Reisebüro Nürnberg, Schwabach reise buchen, urlaub lust, Visum beantragen, russisches reisebüro, wohinreisen
Reisebüro Nürnberg, Schwabach reise buchen, urlaub lust, Visum beantragen, russisches reisebüro, wohinreisen
Tel: 0911 130 1111 Schweinauer Hauptstr. 46, 90441 Nürnberg, U-2 Haltestelle "Schweinau"
 Tel: 0911 130 1111Schweinauer Hauptstr. 46, 90441 Nürnberg, U-2 Haltestelle "Schweinau"

Aktuelle Information

 

1. Gebiete, die in den vergangenen 10 Tagen Risikogebiete waren, aber derzeit KEINE mehr sind:

  • Finnland: die Regionen Satakunta (Risikogebiet bis einschließlich 27. März 2021) und Åland (Risikogebiet bis einschließlich 2. April 2021)
  • Norwegen: die Region Agder (Risikogebiet bis einschließlich 27. März 2021)
  • Irland: die Region South-West (Risikogebiet bis einschließlich 2. April 2021)
  • Portugal: die Region Lissabon (Risikogebiet bis einschließlich 2. April 2021)

 

2. Folgende Staaten/Regionen gelten aktuell als Risikogebiete:

  • Afghanistan (seit 21. Februar 2021; Hochinzidenzgebiet vom Januar bis 20. Februar 2021)
  • Algerien (seit 15. Juni 2020)
  • Angola (seit 15. Juni 2020)
  • Antigua und Barbuda (seit 21. Februar 2021)
  • Äquatorialguinea (seit 15. Juni 2020)
  • Argentinien (seit 15. Juni 2020)
  • Armenien (seit 15. Juni 2020)
  • Aserbaidschan (seit 15. Juni 2020)
  • Äthiopien (seit 15. Juni 2020)
  • Bangladesch (seit 15. Juni 2020)
  • Barbados (seit 17. Januar 2021)
  • Belarus (seit 15. Juni 2020)
  • Belgien (seit 30. September 2020)
  • Belize (seit 15. Juni 2020)
  • Benin (seit 15. Juni 2020)
  • Bhutan (seit 15. Juni 2020)
  • Burkina Faso (seit 15. Juni 2020)
  • Burundi (seit 15. Juni 2020)
  • Cabo Verde (seit 3. Juli 2020)
  • Costa Rica (seit 15. Juni 2020)
  • Côte d'Ivoire (seit 15. Juni 2020)
  • Dänemark – das gesamte Land (seit 28. März 2021); ausgenommen sind die Färöer und Grönland
  • Dominikanische Republik (seit 15. Juni 2020)
  • Dschibuti (seit 15. Juni 2020)
  • El Salvador (seit 15. Juni 2020)
  • Eritrea (seit 15. Juni 2020)
  • Finnland – die folgenden Regionen gelten derzeit als Risikogebiete:
    • Uusimaa (hierzu gehört auch die Stadt Helsinki) (seit 22. November 2020)
    • Varsinais-Suomi (seit 20. Dezember 2020)
    • Südkarelien (seit 21. März 2021)
    • Kanta-Häme (seit 28. März 2021)
    • Päijät-Häme (seit 28. März 2021)
    • Pirkanmaa (seit 28. März 2021)
  • Gabun (seit 15. Juni 2020)
  • Gambia (seit 15. Juni 2020)
  • Georgien (seit 7. Oktober 2020)
  • Ghana (seit 15. Juni 2020)
  • Griechenland (seit 7. März 2021)
  • Guatemala (seit 15. Juni 2020)
  • Guinea (seit 15. Juni 2020)
  • Guinea-Bissau (seit 15. Juni 2020)
  • Guyana (seit 15. Juni 2020)
  • Haiti (seit 15. Juni 2020)
  • Honduras (seit 15. Juni 2020)
  • Indien (seit 15. Juni 2020)
  • Indonesien (seit 15. Juni 2020)
  • Irak (seit 15. Juni 2020)
  • Irland (seit 9. Januar 2021 Risikogebiet; Virusvarianten-Gebiet vom 13. Januar bis 20. März 2021), ausgenommen ist die Region South-West (seit 3. April 2021)
  • Israel (seit 28. März 2021; Hochinzidenzgebiet vom 24. Januar bis 27. März 2021)
  • Italien (seit 8. November 2020)
  • Jamaika (seit 15. Juni 2020)
  • Jemen (seit 15. Juni 2020)
  • Kanada (seit 15. November 2020)
  • Kamerun (seit 15. Juni 2020)
  • Kasachstan (seit 15. Juni 2020)
  • Katar (seit 15. Juni 2020)
  • Kenia (seit 15. Juni 2020)
  • Kirgisistan (seit 15. Juni 2020)
  • Komoren (seit 15. Juni 2020)
  • Kongo DR (seit 15. Juni 2020)
  • Kongo Rep (seit 15. Juni 2020)
  • Korea (Volksrepublik) (seit 15. Juni 2020)
  • Kroatien – das gesamte Land (seit 3. April 2021)
  • Kuba (seit 28. Februar 2021)
  • Liberia (seit 15. Juni 2020)
  • Libyen (seit 15. Juni 2020)
  • Liechtenstein (seit 24. Oktober 2020)
  • Litauen (seit 21. Februar 2021; Hochinzidenzgebiet vom Januar bis 20. Februar 2021)
  • Luxemburg (14. Juli bis 20. August 2020 und seit 25. September 2020)
  • Madagaskar (seit 15. Juni 2020)
  • Malediven (seit 17. Juli 2020)
  • Mali (seit 15. Juni 2020)
  • Marokko (seit 15. Juni 2020)
  • Mauretanien (seit 15. Juni 2020)
  • Monaco (seit 1. November 2020)
  • Mongolei (seit 15. Juni 2020)
  • Namibia (seit 14. Februar 2021; Hochinzidenzgebiet vom Januar bis 13. Februar 2021)
  • Nepal (seit 15. Juni 2020)
  • Nicaragua (seit 15. Juni 2020)
  • Niederlande – das gesamte Land (inklusive der autonomen Länder und der überseeischen Teile des Königreichs der Niederlande) (seit 17. Oktober 2020)
  • Niger (seit 15. Juni 2020)
  • Nigeria (seit 15. Juni 2020)
  • Norwegen – die folgenden Provinzen gelten derzeit als Risikogebiete:
    • Oslo (seit 8. November 2020)
    • Viken (seit 15. November 2020)
    • Vestfold og Telemark (seit 21. März 2021)
    • Rogaland (seit 28. März 2021)
  • Oman (seit 15. Juni 2020)
  • Össterreich – das gesamte Land mit Ausnahme der Gemeinden Jungholz und Mittelberg / Kleinwalsertal (seit 1. November 2020)
    Hinweis: Das Bundesland Tirol gilt seit 28. März 2021 als einfaches Risikogebiet (Virusvarianten-Gebiet vom 14. Februar bis 27. März 2021)
  • Pakistan (seit 15. Juni 2020)
  • Panama (seit 28. Februar 2021; Hochinzidenzgebiet vom Januar bis 27. Februar 2021)
  • Papua-Neuguinea (seit 17. Juni 2020)
  • Philippinen (seit 15. Juni 2020)
  • Portugal – die folgenden Regionen gelten derzeit als Risikogebiete:
    • Madeira (autonome Region) (seit 14. März 2021; Virusvarianten-Gebiet 27. Januar bis 13. März 2021)
  • Rumänien (seit 7. Oktober 2020)
  • Russische Föderation (seit 15. Juni 2020)
  • San Marino (seit 1. November 2020)
  • São Tomé und Príncipe (seit 16. Juni 2020)
  • Saudi-Arabien (seit 15. Juni 2020)
  • Schweiz (seit 24. Oktober 2020)
  • Senegal (seit 15. Juni 2020)
  • Sierra Leone (seit 15. Juni 2020)
  • Somalia (seit 15. Juni 2020)
  • Spanien – das gesamte Land Spanien inklusive der Kanarischen Inseln (seit 21. Februar 2021; Hochinzidenzgebiet vom Januar 2021 – 20. Februar 2021); nun auch die Autonome Gemeinschaft La Rioja (seit 3. April 2021), ausgenommen sind die folgenden autonomen Gemeinschaften:
    • Balearen (seit 14. März 2021)
    • Kastilien- La Mancha (seit 14. März 2021)
    • Extremadura (seit 14. März 2021)
    • Murcia (seit 14. März 2021)
    • Valencia (seit 14. März 2021)
    • Galicien (seit 21. März 2021)
  • St. Lucia (seit 7. Februar 2021; Hochinzidenzgebiet vom 14. Februar bis 20. März 2021)
  • Südsudan (seit 15. Juni 2020)
  • Surinam (seit 15. Juni 2020)
  • Tadschikistan (seit 15. Juni 2020)
  • Timor Leste (Osttimor) (seit 17. Juni 2020)
  • Togo (seit 15. Juni 2020)
  • Trinidad Tobago (seit 15. Juni 2020)
  • Tschad (seit 15. Juni 2020)
  • Tunesien (seit 7. Oktober 2020)
  • Türkei (seit 15. Juni 2020)
  • Turkmenistan (seit 17. Juni 2020)
  • Ukraine (seit 15. Juni 2020)
  • USA (seit 7. März 2021; Hochinzidenzgebiet vom Januar bis 6. März 2021)
  • Usbekistan (seit 15. Juni 2020)
  • Vatikanstadt (seit 1. November 2020)
  • Venezuela (seit 15. Juni 2020)
  • Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland inkl. aller Überseegebiete, Isle of Man sowie aller Kanalinseln (seit 15. November 2020; Virusvarianten-Gebiet vom 13. Januar bis 20. März 2021)
  • Zentralafrikanische Republik (seit 15. Juni 2020)
  •  

3. Folgende Staaten gelten aktuell als Virusvarianten-Gebiete:

  • Botsuana (Virusvarianten-Gebiet seit 7. Februar 2021; bereits seit 31. Januar 2021 Hochinzidenzgebiet; bereits seit 22. November 2020 Risikogebiet)
  • Brasilien (Virusvarianten-Gebiet seit 19. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Eswatini (Virusvarianten-Gebiet seit 31. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Frankreich- das Département Moselle (Virusvarianten-Gebiet seit 2. März 2021; bereits seit 9. Januar 2021 Risikogebiet)
  • Lesotho (Virusvarianten-Gebiet seit 31. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Malawi (Virusvarianten-Gebiet seit 7. Februar 2021; bereits seit 31. Januar 2021 Hochinzidenzgebiet; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Mosambik (Virusvarianten-Gebiet seit 7. Februar 2021; bereits seit 31. Januar 2021 Hochinzidenzgebiet; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Sambia (Virusvarianten-Gebiet seit 7. Februar 2021; bereits seit 31. Januar 2021 Hochinzidenzgebiet; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Simbabwe (Virusvarianten-Gebiet seit 7. Februar 2021; bereits seit 31. Januar 2021 Hochinzidenzgebiet; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Südafrika (Virusvarianten-Gebiet seit 13. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)

 

4. Folgende Staaten/Regionen gelten aktuell als Hochinzidenzgebiete:

  • Ägypten (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Albanien (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Andorra (Fürstentum Andorra) (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit August 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Bahrain (Hochinzidenzgebiet seit 14. Februar 2021, bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Bolivien (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Bosnien und Herzegowina (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Bulgarien (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021; bereits seit 1. November 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Chile (Hochinzidenzgebiet seit 3. April 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Ecuador (Hochinzidenzgebiet seit 31. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Estland (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 26. Dezember 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Frankreich inkl. aller Übersee-Departments (Hochinzidenzgebiet seit 28. März 2021, bereits seit 21. August 2020 als Risikogebiet ausgewiesen), das Département Moselle gilt weiterhin als Virusvarianten-Gebiet seit 2. März 2021
  • Iran (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Jordanien (Hochinzidenzgebiet seit 7. März 2021; bereits seit 7. Oktober 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Kolumbien (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Kosovo (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Kuwait (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Lettland (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 22. November 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Libanon (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Malta (Hochinzidenzgebiet seit 28. Februar 2021; bereits seit 17. Oktober 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Mexiko (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Moldau, Republik (Hochinzidenzgebiet seit 14. März 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Montenegro (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 17. Juli 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Nordmazedonien (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Palästinensische Gebiete (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 3. Juli 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Paraguay (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Peru (Hochinzidenzgebiet seit 3. April 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Polen (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021; bereits seit 24. Oktober 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Schweden (Hochinzidenzgebiet seit 7. März 2021; bereits seit 15. November 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Serbien (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Seychellen (Hochinzidenzgebiet seit 14. Februar 2021; bereits seit 17. Januar 2021 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Slowakei (Hochinzidenzgebiet seit 28. März 2021; Virusvarianten-Gebiet vom 14. Februar 2021 – 27. März 2021; bereits seit 17. Oktober 2020 Risikogebiet)
  • Slowenien (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 1. November 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Sudan (Hochinzidenzgebiet seit 31. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Syrische Arabische Republik (Hochinzidenzgebiet seit 31. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Tansania (Hochinzidenzgebiet seit 14. März 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Tschechien (Hochinzidenzgebiet seit 28. März 2021; Virusvarianten-Gebiet vom 14. Februar 2021 – 27. März 2021; bereits seit 25. September 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Ungarn (Hochinzidenzgebiet seit 7. März 2021; bereits seit 1. November 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Uruguay (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021; bereits seit 20. Dezember 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Vereinigte Arabische Emirate (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 23. September 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Zypern (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021; bereits seit 1. November 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)

Alle Angaben laut RKI und fvw.de

 

Neue Regelungen für Einreisende nach Deutschland aus einem Risikogebiet

 

Einreise aus einem Risikogebiet
Für alle Einreisenden aus ausländischen Corona-Risikogebieten nach Deutschland gilt eine Nachweispflicht über:

  • einen negativen Covid-19 Test oder
  • eine Dokumentation über eine vollständig abgeschlossene Schutzimpfung oder
  • ein ärztliches Zeugnis über eine mindestens 21 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegende überstandene Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Immunitätsnachweis).

Der Testpflicht bei Einreise muss binnen 48 Stunden vor dem Zeitpunkt der Einreise oder durch eine Testung unmittelbar nach Einreise nachgekommen werden.

Die Digitale Einreiseanmeldung (DEA) oder eine Ersatzmeldung vor Abflug bleibt für alle Einreisenden verpflichtend.

 

Quarantänepflicht
Zusätzlich gilt weiterhin für Ein- bzw. Rückreisende aus ausländischen Corona-Risikogebieten nach Deutschland, die der Nachweispflicht eines Tests unterliegen, eine zehntägige Quarantänepflicht. Es besteht die Möglichkeit, sich ab dem fünften Tag nach der Einreise kostenpflichtig auf Covid‑19 testen zu lassen und die Quarantäne vorzeitig zu beenden – auch wenn bei Einreise bereits ein negatives Testergebnis vorgelegt wurde (Zwei‑Test‑Strategie).

Ausnahme von der Quarantänepflicht
Bestimmte Personengruppen (z. B. Geschäftsreisende mit einem Aufenthalt von bis zu fünf Tagen in einem Risikogebiet) können sich unter bestimmten Voraussetzungen von der Quarantänepflicht befreien.

 

Durchreisende (Transitpassagiere)
Durchreisende, die Deutschland auf dem schnellsten Weg verlassen – direkte und umgehende Weiterreise (ohne Übernachtung in Deutschland) in ein anderes Land – sind von der Quarantäne- und Testpflicht ausgenommen. In diesen Fall muss auch keine Digitale Einreiseanmeldung (DEA) ausgefüllt werden.

 

Bitte beachten Sie: Maßgeblich ist die jeweils geltende Verordnung des Bundeslandes, in dem der Reisende seinen Wohnsitz hat bzw. in dem er sich in Deutschland aufhält. Weitere Sonderregelungen gelten für bestimmte Berufsgruppen und Sachverhalte. Jeder Reisende sollte sich daher vor der Einreise sorgfältig informieren, ob für ihn Ausnahmen von der Quarantäne- bzw. Testpflicht bestehen.

 

Информация может меняться ежедневно. За достоверность сведений и актуальность сведений фирма ответстввенности не несет. Собрано по материалам в интернете 

KONTAKT:

Tel.

0911 130 1111

0911 89371433

Mobil

(+49) 17656334845

Любой мессенджер

(+49) 17656334845

E-MAIL: 

kontakt@m-reisen24.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
KONTAKT
Tel.: 0911 130 11 11, 0911 89 37 1433,
WhatsApp, Viber: +49 176 56 33 4845, E-Mail: kontakt@m-reisen24.de
ADRESSE:
Schweinauer Haupstr. 46, 90441 Nürnberg, Haltestelle U2 „Schweinau“
OFFICE: Mо.-Fr.: 10:00 - 18:00, Sa: 10:00 - 14:00; Tel. 09:00 - 19:00
© M Reisen24 не несет ответственности за содержание рекламы на сайте.
Bildquelle: 1+1 Bibliothek; Schmetterling International GmbH, Fotografen: E.Hübner, I.Derevanko, M.Bezzubov

Anrufen

E-Mail

Anfahrt