reisen weltweit, gruppenreisen, touren russisch, interlux travel, bw reisen, экскурсии по миру, туры на русском, поездка сша, тур япония
reisen weltweit, gruppenreisen, touren russisch, interlux travel, bw reisen, экскурсии по миру, туры на русском, поездка сша, тур япония
Tel: 0911 130 1111 Schweinauer Hauptstr. 46, 90441 Nürnberg, U-2 Haltestelle "Schweinau"
 Tel: 0911 130 1111Schweinauer Hauptstr. 46, 90441 Nürnberg, U-2 Haltestelle "Schweinau"

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

 

100 Länder sperren Deutsche wegen Corona aus oder ein

 

Ägypten hat alle Flughäfen geschlossen und lässt keine Besucher mehr ins Land. Flugzeuge dürfen nur noch landen, um Touristen auszufliegen.

Angola verbietet alle internationalen Flüge und macht die Land- und Seegrenzen dicht.

Argentinien schreibt eine 14-tägige Quarantäne für Reisende aus Deutschland vor. Der Flugverkehr von Europa wird am 17. März für 30 Tage eingestellt.

Äthiopien empfiehlt für Reisende aus Deutschland eine 14-tägige Haus-Quarantäne. Informationen zur Umsetzung liegen bisher nicht vor.

Australien hat ein umfassendes Einreiseverbot für alle ausländische Reisenden verhängt.

Bahrain legt allen Reisenden aus der EU wegen des Coronavirus eine 14-tägige häusliche Quarantäne auf.

Belize hat eine Einreisesperre für alle Europäer erlassen.

Benin verpflichtet Reisende aus Deutschland auch bei Nichtvorliegen von Symptomen zu einer 14-tägigen Quarantäne in ihrem Hotel.

Bhutan hat zunächst bis zum 20. März seine Grenzen für alle touristische Reisen von Ausländern geschlossen.

Bolivien hat die Grenzen geschlossen und die Flugverbindungen nach Europa eingestellt.

Bosnien und Herzegowina verordnen alle Einreisenden aus Deutschland eine 14-tägige Isolation oder Quarantäne. Wer schon im Land ist, muss bis zur Abreise in seinem Hotel bleiben.

Brunei hat eine Einreisesperre für alle Reisenden aus Europa angeordnet.

Burundi stellt alle Europäer wegen des Coronavirus 14 Tage unter Quarantäne.

Chile legt Reisenden aus Deutschland eine zweiwöchige häusliche Quarantäne auf.

China verpflichtet Reisende aus Deutschland zu einer 14-tägigen Quarantäne.

Dänemark hat sich selbst isoliert und einen Einreisestopp verhängt. Die Durchreise wird laut den dänischen Behörden weiterhin möglich sein. Auch Umsteigeverkehr an Flughäfen ist weiterhin gestattet.

Dominikanische Republik setzt für einen Monat alle Flüge von Europa aus. Europäer, die über andere Länder einreisen, müssen sich einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen.

El Salvador hat eine Einreisesperre für Deutsche erlassen.

Ecuador schreibt wegen des Coronavirus für alle Einreisenden aus Deutschland eine Quarantäne in ausgesuchten Hotels von 14 Tagen vor. Zudem wurde eine nächtliche Ausgangssperre für das ganze Land verhängt.

Eswatini (Swasiland) hat den Notstand erklärt und bis auf weiteres ein Einreiseverbot für Reisende aus Risikogebieten verhängt.

Finnland lässt nur noch EU-Bürger mit dortigem Wohnsitz ins Land. Andere dürfen nur durchreisen.

Gabun hat alle Touristenvisa annulliert und die Grenzen geschlossen.

Gambia stellt Einreisende aus Hotspot-Ländern für 14 Tage unter Quarantäne.

Georgien unterzieht alle Reisenden aus Deutschland, die keinen Negativ-Test auf das Coronavirus nachweisen können, einer 14-tägigen Quarantäne.

Grenada hat entschieden, eine Einreisesperre für Reisende aus besonders betroffenen Ländern auf Deutschland zu erweitern.

Guatemala hat für Deutsche und andere alle Europäer ein Einreiseverbot verhängt.

Guinea verlangt ab Montag, 16. März, dass sich alle Einreisenden aus Deutschland in 14-tägige häusliche Quarantäne begeben. Reisepässe von über den Flughafen Einreisenden werden für diese Zeit einbehalten.

Guinea–Bissau hat alle Grenzen geschlossen und sämtliche Flugverbindungen bis auf weiteres suspendiert.

Guyana die Flughäfen für 14 Tage geschlossen.

Honduras hat zunächst bis zum 22. März alle Grenzen geschlossen und sich komplett abgeschottet.

Hongkong verhängt ab Dienstag, 17. März, für alle Besucher aus einem Schengen-Staat eine 14-tägige Zwangsquarantäne, die auch in einer privaten Unterkunft erfolgen kann.

Indien hat wegen des Coronavirus alle bis 15. April ausgestellten Visa von deutschen Staatsangehörigen, die noch nicht eingereist sind, für ungültig erklärt.

Israel ordnet für Einreisende aus Deutschland 14 Tage Heimquarantäne an. Die Einreise ist nur möglich, wenn eine Heimquarantäne nachgewiesen und geleistet werden kann. Hotel- oder Apartmentbuchungen zum Beispiel über Airbnb gelten nicht als ausreichender Nachweis. Zahlreiche Flugverbindungen nach Israel werden vorübergehend eingestellt. 

Italien hat sich selbst zur Sperrzone erklärt und die Bewegungsfreiheit von Reisende weitgehend eingeschränkt. Viele Flüge aus Deutschland wurden gestrichen. Südtirol weist Reisende aus Deutschland zurück. Sardinien stellt alle Besucher unter Quarantäre.

Jamaika hat die geltende Einreisesperre auf aus Deutschland kommende Reisende ausgeweitet. Ausschließliches Entscheidungskriterium für die Zurückweisung ist der Aufenthalt oder Transit durch Deutschland innerhalb der letzten 14 Tage. Ob jemand bereits Symptome einer Erkrankung zeigt oder nicht, spielt für das Einreiseverbot keine Rolle.

Japan verordnet Reisenden aus Deutschland eine 14-tägige Quarantäne.

Jordanien beschloss eine Einreisesperre für Reisende aus Deutschland mit Wirkung ab 16. März. Ausnahmen gelten für Mitarbeiter internationaler Organisationen, Investoren und Reisende mit Wohnsitz in Jordanien. Für diesen Personenkreis sind noch zu spezifizierende Maßnahmen des Gesundheitsministeriums vorgesehen. Mit Quarantänemaßnahmen ist zu rechnen.

Kambodscha hat für 30 Tage eine Einreisesperre auch für Deutschland verhängt.

Kamererun schließt seine Landesgrenzen für alle Einreisenden.

Kanada hat einen Einreisestopp für Besucher erlassen.

Kapverden schließen die Grenzen und streichen für drei Wochen alle Flüge.

Katar verbietet wegen des Coronavirus Einreisen aus Deutschland.

Kasachstan verweigert Deutschen die Einreise.

Kenia schreibt für Einreisende aus Deutschland eine 14-tägige Selbstisolation vor.

Kirgisistan lässt niemand mehr ins Land, der in den letzten 30 Tagen in Deutschland war.

Kolumbien beschloss eine Einreisesperre für alle EU-Bürger. Der Flugverkehr ist eingeschränkt.

Kosovo hat eine Einreisesperre für Deutsche und andere Europäer verhängt. Alle Flugverbindungen werden gestrichen.

Kroatien verpflichtet einreisende Deutsche zu einer zweiwöchigen häuslichen Quarantäne. Wer diese Möglichkeit nicht hat, wird an der Grenze zurückgewiesen.

Kuwait erteilt aus Angst vor dem Coronavirus keine Einreisevisa mehr. 

Lettland hat eine Notstandsverordnung erlassen, die für Einreisende aus Deutschland eine 14-tägige häusliche Quarantäne vorschreibt. Ein Hotel, Hostel oder ähnliches wird nicht als geeigneter Quarantäneort angesehen. Wer keine Quarantänestätte hat, dem wird Einreise verweigert.

Libanon lässt bis 23. März keine Reisenden aus Deutschland mehr ins Land.

Libyen hat eine generelle Einreisesperre verhängt.

Litauen stellt alle Einreisenden aus Deutschland nach Einreise in Litauen für 14 Tage unter häusliche Quarantäne.

Malawi stuft Deutschland als „High Risk Countries“ ein. Das hat zur Folge, dass Einreisende aus Deutschland an den internationalen Flughäfen in Lilongwe und Blantyre zu einer Hausquarantäne verpflichtet werden. Wie eine derartige Selbstquarantäne für Geschäftsreisende und Touristen umgesetzt werden wird, ist derzeit nicht geklärt.

Malta hat wegen des Coronavirus eine 14-tägige Quarantäne für alle Reisenden aus Deutschland beschlossen.

Marokko hat die Flugverbindungen von Deutschland und anderen Ländern bis Ende März unterbrochen.

Mauritius unterzieht Reisende aus Deutschland, die Husten, Fieber oder andere Atemwegsbeschwerden haben, einer 14-tägigen Quarantäne.

Mongolei setzt sämtliche internationale Flüge bis zum 28. März aus. Auch eine Einreise auf dem Landweg ist derzeit nicht mehr möglich. Es besteht daher faktisch eine Ein- und Ausreisesperre für alle.

Montenegro hat beschlossen, Einreisende aus Deutschland unter eine 14-tägige, häusliche Quarantäne zu stellen.

Mosambik ordnet für Reisende aus Deutschland eine 14-tägige Pflichtquarantäne an, unabhängig, ob Krankheitssymptome vorliegen. Besucher ohne private Unterkunft weisen mosambikanische Gesundheitsbehörden einen Quarantäneort zu.

Myanmar stellt alle Einreisenden aus Deutschland für 14 Tage und staatliche Quarantäne.

Namibia hat die sofortige Einstellung aller Flüge aus Deutschland für die nächsten 30 Tage und ein Einreiseverbot angeordnet. Touristische Aktivitäten im Land werden eingestellt.

Nepal setzt das Visum bei Einreise aus und verlangt eine ärztliche Bescheinigung, die einen negativen Test auf Covid-19 bescheinigt.

Neuseeland stellt alle Reisenden, die nicht aus den Pazifikstaaten stammt, bei Einreise für 14 Tage unter Selbstisolation.

Niger hat internationalen Flüge von und nach Niamey für zunächst zwei Wochen ausgesetzt.

Nordmazedonien stuft Deutschland als Corona-Risikoland ein und verbietet die Einreise.

Norwegen müssen damit rechnen, umgehend zurückreisen zu müssen oder zu einer 14-tägigen Quarantäne verpflichtet zu werden. Reisende mit Symptomen kommen in Isolation und müssen die Quarantänezeit dort abwarten.

Oman schließt die Grenzen für alle Touristen. Es werden für 30 Tage keine Visa mehr vergeben. Bereits ausgestellte Visa sind ungültig.

Panama untersagt die direkte Einreise mit Passagierflügen aus Europa bis zum 14. April.

Philippinen haben wegen des Coronavirus ein Einreiseverbot für Reisende aus Deutschland erlassen.

Polen hat eine Einreisesperre für Reisenden aus Deutschland verhängt. Flug-, Bahn- und Schiffsverbindungen für den Personenverkehr sind unterbrochen, die Grenzen geschlossen.

Portugal hat Flüge von Deutschland nach Madeira für sieben Tage untersagt. Reisende auf die Azoren müssen sich einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen.

Ruanda stellt internationale Flüge für 30 Tage ein und isoliert Reisende aus Deutschland, die Krankheitssymptome aufweisen, und testet sie auf das Coronavirus. Unabhängig vom Ergebnis wird eine 14-tägige Quarantäne angeordnet.

Russlands Hauptstadt Moskau, St. Petersburg, Jektarinenburg und Kaliningrad verpflichten Reisende aus Deutschland zu einer 14-tägigen Quarantäne.

Sambia stellt Reisende aus Deutschland unter 14-tägige Quarantäne, entweder zu Hause oder im Hotel. Lokale Hotels sind allerdings nicht bereit, Gäste zu Quarantänezwecken aufzunehmen. 

Saudi-Arabien erlässt eine Einreisesperre für Besucher aus Deutschland. Die Ausreise ist weiterhin möglich. Viele Direktflüge von und nach Deutschland sind ausgesetzt.

Serbien verhängt eine Einreisesperre aus Deutschland.

Seychellen setzen alle Einreisen aus Europa bis auf weiteres aus.

Siera Leone ordnete eine 14-tägige Quarantäne für Reisende aus allen Ländern mit mehr als 50 Coronavirus-Fällen an, also auch für Deutschland.

Singapur lässt Reisende aus Deutschland nicht mehr in den Stadtstaat, auch nicht, wenn sie nur auf der Durchreise sind.

Slowakei schließt die Grenzen für alle Ausländer. Die drei internationalen Flughäfen Bratislava, Poprad und Košice wurden am geschlossen, internationale Bus- und Zugverbindungen eingestellt.

Sri Lanka untersagt die Einreise aus Deutschland vorerst bis zum 29. März.

Südafrika verhängt ab 18. März ein Einreiseverbot aus Deutschland.

Suriname hat seinen internationalen Flughafen geschlossen.

Taiwan hat für die meisten Reisenden eine Einreisesperre verhängt. Wer ins Land darf, muss in eine 14-tägige Quarantäne.

Togo kündigt für Einreisende aus Deutschland ab Montag, 16. März, eine 14-tägige Quarantänepflicht an.

Trinidad & Tobago hat wegen des Coronavirus eine Einreisesperre für Deutschland verhängt.

Tschechien schließt die Grenzen für alle Ausländer. Die Ausreise ist weiter möglich.

Tunesien stellt alle Reisenden aus Deutschland für 14 Tage unter Quarantäne am geplanten Aufenthaltsort. Sie dürfen das Land vor Ablauf dieser Frist auch nicht verlassen.

Türkei hat bis zum 17. April ein Einreiseverbot für alle Besucher aus Deutschland erlassen. Die Ausreise von deutschen Staatsbürgern ist weiterhin möglich. Flugzeuge dürfen auch weiterhin landen, um Passagiere aus der Türkei nach Deutschland abzuholen.

Tschad unterstellt alle Einreisenden einer 14-tägigen Sammelisolation.

Uganda stellt Deutsche nach der Einreise zwei Wochen unter Selbst-Quarantäne. Wer krank wirkt, muss ins Krankenhaus in Entebbe.

Ukraine schließt wegen des Coronavirus die Grenzen für alle Ausländer bis 3. April.

Ungarn lässt Ausländer nicht mehr einreisen.

Uruguay schließt die Grenzen für Ausländer und hat beschlossen, dass der Flugverkehr nach Europa bis auf weiteres eingestellt wird.

USA verhängen ein Einreiseverbot für Europäer aus dem Schengen-Raum, also auch für Deutschland. Es gilt ab Freitag, 13. März, 23:59, Uhr Ortszeit, für zunächst 30 Tage.

Venezuela hat alle Flüge aus Europa für bis zu 30 Tage suspendiert und den Notstand für das Gesundheitssystem ausgerufen.

Vereinigte Arabische Emirate streichen die visafreie Einreise für Deutsche. Damit ist die Einreise ohne Wohnsitz in den Emiraten praktisch nicht mehr möglich.

Vietnam verbietet die Einreise aus Deutschland für zunächst 30 Tage. Die Sperre gilt auch für Transitreisende.

Zypern ordnet für alle Reisenden aus Deutschland eine 14-tägige Isolation an.

Quelle: Auswärtiges Amt, Stand 19. März, 14 Uhr

 

30.03.2020 AIDA Cruise

Flexible Urlaubsplanung: Alle Neubuchungen bis 30.06.2020 können Ihre Kunden bis 60 Tage vor Reisebeginn* einmalig und kostenfrei umbuchen.

* Unabhängig von dem Tarif, in dem die Reise gebucht wurde.

**Ausgenommen sind Reisen, die über einen externen Veranstalter gebucht worden sind.

 

30.03.2020 Costa Cruise

Kostenfrei umbuchen bis 48 Stunden vor Abfahrt:
Alle Kreuzfahrten mit Reiseende bis November 2020 können kostenlos einmal auf einen anderen Termin umgebucht werden – und das bis zu 48 Stunden vor Abreise – unabhängig vom gebuchten Tarif. Die dann neugebuchte Kreuzfahrt muss innerhalb der nächsten 12 Monate nach dem ursprünglich gebuchten Abreisedatum erfolgen.

 

28.03.2020

FERIEN Touristik und Coral Travel, FTI, ETI, TROPO, SLR, ALL aufgrund von unvermeidbaren und außergewöhnlichen Umständen sagt alle Reisen mit Anreise bis einschließlich 30. April 2020 ab und storniert diese Reisen kostenlos.

 

23.03.2020 Emirate schließen Airports wegen Corona-Krise

Die Drehkreuze Dubai und Abu Dhabi werden innerhalb der nächsten 48 Stunden für zwei Wochen geschlossen. Das bedeutet praktisch ein Grounding von Emirates und Etihad. Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, wurden zudem die Einkaufszentren und Restaurants in den Vereinigten Arabischen Emiraten geschlossen. 

 

23.03.2020 FTI

Die  FTI GROUP sagt alle Reisen bis einschließlich 19.04. ab.

 

23.03.2020 Ferien

aufgrund der aktuellen Situation sagt FERIEN Touristik alle Reisen mit Anreise bis einschließlich 17.04.2020 ab!

 

23.03.2020 VTOURS,  Schauinsland-Reisen

Keine Pauschalreisen bis 30. April 2020

Unsere gemeinsamen Gäste und Sie als unser Ansprechpartner für die Vermittlung werden zeitgleich über die Stornierung per E-Mail in Kenntnis gesetzt. Wir werden die Vorgänge nach Abreisetermin sukzessive abarbeiten und bitten um Verständnis, dass dies einige Zeit in Anspruch nehmen wird.
Buchungen mit Abreisen ab 01. Mai 2020
Für Buchungen mit Abreisen ab dem 01. Mai 2020 gelten nach aktuellem Stand die Allgemeinen Reisebedingungen von vtours. Wir beobachten die Lage weiterhin genau und handeln im Sinne unserer Kunden gemäß den behördlichen Vorgaben und rechtlichen Grundlagen.

 

- 20.03.2020 DB

Deutsche Bahn unterstützt Rückholaktion der Bundesregierung

Deutsche Bahn unterstützt Rückholaktion der Bundesregierung: Flugtickets oder Bordkarten gelten in DB-Zügen als Fahrkarten

DB-Vorstandsvorsitzender Dr. Richard Lutz zu der Vereinbarung: „Wir werden schnell und unbürokratisch helfen“ • Regelung gilt ab sofort

Die Deutsche Bahn unterstützt die Bundesregierung bei der Rückholaktion von Reisenden aus dem Ausland nach Deutschland. Bordkarten der Fluglinien dienen als Bahnfahrkarte zur Weiterfahrt zum eigentlichen Zielflughafen in der Heimat. DB-Vorstandsvorsitzender Dr. Richard Lutz: „Wir helfen schnell und unbürokratisch. Zusammen mit der Bundesregierung und den Luftfahrt-Gesellschaften bieten wir Sicherheit für all jene, die jetzt im Ausland festsitzen und nach Hause kommen wollen.“

Daher bietet die Deutsche Bahn Fluggästen eine kostenlose Weiterreise zu ihren eigentlichen Zielflughäfen in Deutschland an. Die Flugtickets oder Bordkarten werden als Fahrkarte in den Zügen der Deutschen Bahn anerkannt.

Diese Regelung gilt ab sofort zunächst bis Ende des Monats.

 

- 20.03.2020 TUI

Gestern hat TUI verkündet, alle Reisen bis 23. April abzusagen.

 

- 20.03.2020 FERIEN Touristik

aufgrund der aktuellen Situation sagt FERIEN Touristik 
alle Reisen mit Anreise bis einschließlich 17.04.2020 ab!

 

- 20.03.2020 Schauinsland Reisen

aufgrund der bekannten und außergewöhnlichen Umstände im Zusammenhang mit der Corona- Epidemie sind wir gezwungen alle Reisen mit sofortiger Wirkung bis zum 23.4.2020 abzusagen. 
Um die Abarbeitung zu beschleunigen starten wir sofort mit den Stornierungen. Sie haben jetzt noch parallel die Möglichkeit Ihre Buchung eigenständig umzubuchen oder zu stornieren, sofern dies unsererseits nicht bereits erfolgt ist.
Betroffen sind:
• Pauschalreisen, Nur-Hotel- und Nur-Flug-Buchungen
• SLR und SLRD
• Reisezeitraum: 4.4.-23.4.2020

 

- 20.03.2020

EU-Kommission veröffentlicht Leitlinien zum Umgang mit Passagierrechten

Diese Rechte haben Reisende bei Flugausfällen 

Entschädigungszahlungen bei Annullierungen gibt es vorerst nicht mehr. In der Corona-Krise gelten wegen außergewöhnlicher Umstände nicht alle üblichen EU-Passagierrechte. 
Dies veröffentlichte die EU-Kommission in ihren einheitlichen Leitlinien zum Umgang mit Passagierrechten während der Corona-Krise.
 
Welche Rechte haben Reisende zu Corona-Zeiten?
Fluggesellschaften müssen vorerst bei Annullierungen eines Fluges weniger als 14 Tage vor dem geplanten Abflugdatum keine Entschädigungszahlung an Reisende leisten.
Der Reiseanbieter muss Fluggäste im Falle von Annullierungen jedoch das Geld für das Ticket zurückerstatten oder eine neue Flugverbindung vorschlagen. Wenn Reisende selbst stornieren, hängt die Erstattung des Ticketpreises von der Art des Tickets ab. Unternehmen können auch Gutscheine anbieten. 
Fluggesellschaften sind aber vorerst noch für die uneingeschränkte Betreuung von Passagieren verantwortlich.

 

 

Das Auswärtige Amt warnt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland, da mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, und der weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch.

 

- 18.03.2020 Flixbus und Blablabus

Flixbus und Blablabus stellen Betrieb ein

Seit Mittwochmorgen ist sowohl der grenzüberschreitende als auch der nationale Verkehr im Auftrag beider Unternehmen gestoppt. Grund sind die von Bund und Ländern beschlossenen "Leitlinien zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich in Deutschland“. 

Aktuell gelte der Stopp des Betriebs nur für die Busse.

 

- 18.03.2020 Schauinsland Reisen

Liebe Kunden,

aufgrund der bekannten und außergewöhnlichen Umstände im Zusammenhang mit der Corona- Epidemie sind wir gezwungen alle Reisen mit sofortiger Wirkung bis zum 3.4.2020 abzusagen.
Um die Abarbeitung zu beschleunigen starten wir sofort mit den Stornierungen. Sie haben jetzt noch parallel die Möglichkeit Ihre Buchung eigenständig umzubuchen oder zu stornieren, sofern dies unsererseits nicht bereits erfolgt ist.
 
Betroffen sind:
• Pauschalreisen, Nur-Hotel- und Nur-Flug-Buchungen
• SLR und SLRD
• Reisezeitraum: 19.3.-3.4.2020
Folgende Ziele wurden bereits über den 3.4. hinaus abgesagt und storniert:

Türkei (bis 17.4.),

Zypern (bis 30.4.),

Tunesien (bis 4.4.).

Für die Dom. Republik haben Sie noch bis heute, 19.3. um 18Uhr Zeit, Buchungen mit Anreise bis zum 12.4. umzubuchen. 

 

- 18.03.2020 ALLTOURS

Liebe Kunden,

aufgrund der aktuellen Situation sagen wir weitere Reisen ab.

Flugpauschalreisen in alle Zielgebiete von alltours, alltours-X und byebye mit Anreise bis einschließlich 30. April 2020 Reisen aus dem Individualprogramm mit Anreise bis einschließlich 30. April 2020

 

- 18.03.2020 AIDA Cruises

Gebuchte Reisen mit Abfahrt im Zeitraum 03.04.2020 bis einschließlich 31.05.2020 können bis 3 Tage vor Abreise gebührenfrei umgebucht werden.

 

 

- 17.03.2020 FTI

Um die Bemühungen zur Eindämmung des Coronavirus zu unterstützen, stoppt die FTI GROUP vorübergehend den größten Teil ihres operatives Geschäfts und sagt Reisen aktiv bis 31. März 2020 ab.

Für Gäste, die noch nicht abgereist sind, gilt: Die FTI GROUP sagt mit sofortiger Wirkung alle Buchungen mit Abreise vom 16.03. bis einschließlich 31.03.2020 ab. Die Regelung ist gültig für alle Reisearten und für alle Quellmärkte. Unsere Gäste sollen bitte nicht am Flughafen erscheinen und ihre Reise bitte nicht antreten. Wir stornieren alle Buchungen kostenfrei.   Ausgenommen sind alle Flüge gebucht über den FTI Ticketshop.< Wir informieren Sie über jede Buchung proaktiv und bitten Sie um Geduld, da wir aktuell sehr viele Vorgänge informieren müssen

 

- 16.03.2020 ANEXTOUR

+++ Griechenland Reisen +++

Die griechische Regierung hat verfügt, dass saisonal betriebene Hotels und Resorts erst ab 01.05.2020 in die Saison starten dürfen. Bereits geöffnete Häuser müssen schließen. Abreisen bis zum 30.04.2020 werden daher von uns abgesagt und kostenfrei storniert oder umgebucht.

+++ Spanien Reisen +++

Die spanische Regierung hat mit sofortiger Wirkung vom 15.03.2020 bis einschließlich 29.03.2020 den Alarmzustand ausgerufen. Aufgrund der massiv eingeschränkten Bewegungsfreiheit ist eine reguläre Durchführung der gebuchten Reisen nicht mehr möglich. Abreisen bis zum 29.03.2020 werden daher von uns abgesagt und kostenfrei storniert oder umgebucht. Gäste, die sich bereits vor Ort befinden, können regulär, gemäß ihrer Buchung, zurück befördert werden.

+++ Türkei Reisen +++

Die türkische Regierung hat mit Wirkung zum 14.03.2020 bis zum 17.04.2020 den Flugverkehr zwischen diversen Ländern darunter auch Deutschland (Österreich) und der Türkei einstellen lassen. Wir werden daher alle betroffenen Buchungen bis zum 17.04.2020 absagen und kostenlos stornieren oder umbuchen. Für Pauschalreisegäste, die sich vor Ort befinden, wird ein Rücktransport bis zum 20.03.2020 sichergestellt. Unsere Gäste werden vor Ort über unsere Reiseleitung entsprechend informiert.

 

- 16.03.2020 Airlines

Brussels Airlines stellt Flugbetrieb vom 21. März bis zum 19. April 2020 temporär ein.

 

Sehr geehrte Kunden, 
angesichts der außergewöhnlichen Umstände, die durch die Ausbreitung des Coronavirus verursacht wurden, wird Brussels Airlines den Flugbetrieb vom 21. März bis zum 19. April 2020 vorübergehend einstellen.

Austrian Airlines stellt Flugbetrieb ab Mittwochnacht, den 18. März 2020 temporär ein

 

Sehr geehrte Kunden, 
nachdem weltweit täglich neue Einreisestopps verhängt werden und die Nachfrage nach Flugreisen rapide zurückgeht, wird Austrian Airlines den Flugbetrieb ab Mittwochnacht, den 18. März 2020 vorübergehend einstellen. Zunächst streicht Austrian Airlines alle Flüge bis zum 28. März 2020.

 

 

- 16.03.2020 Ecolines Busunternehmen

Sehr geehrte Kunden,

aufgrund den von den Beförderer unabhängigen Umständen (force majeure) haben die Länder, durch die Routen verlaufen, ihre Grenzen geschlossen.
Demzufolge sind die Beförderer gezwungen die Verbindungen auszusetzen.
Die Fahrkarten werden innerhalb von 7-10 Tagen nach dem Reisedatum auf ein offenes Datum umgebucht. Nach Wiederaufnahme der Verbindungen können die Fahrgäste das Datum auf einen für sie günstigen Zeitpunkt ändern.
Diese Fahrkarten sind nicht erstattungsfähig.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

по независящим от перевозчика обстоятельствам (форс мажор) страны, через которые проходят маршруты, закрывают возможности проезда.

Поэтому перевозчики вынуждены отменять маршруты.

Билеты будут переведены в статус открытой даты в течение 7-10 дней после предполагаемой даты поездки, которую пассажиры смогут закрыть в удобное для них время после взобновлени поездок.

Данные билеты возврату не подлежат.

 

KONTAKT:

Tel.

0911 130 1111

0911 89371433

Mobile

(+49) 17656334845

Любой мессенджер

(+49) 17656334845

E-MAIL: 

kontakt@m-reisen24.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
KONTAKT
Tel.: 0911 130 11 11, 0911 89 37 1433,
WhatsApp, Viber: +49 176 56 33 4845, E-Mail: info@m-reisen24.de
ADRESSE:
Schweinauer Haupstr. 46, 90441 Nürnberg, Haltestelle U2 „Schweinau“
OFFICE: Mо.-Fr.: 10:00 - 18:00, Sa: 10:00 - 14:00; Tel. 09:00 - 19:00
© M Reisen24 не несет ответственности за содержание рекламы на сайте.
Bildquelle: 1+1 Bibliothek; Schmetterling International GmbH, Fotografen: E.Hübner, I.Derevanko, M.Bezzubov

Anrufen

E-Mail

Anfahrt